Überschrift Fachinformatikerwissen.de
XHTML (extensible hypertext markup language) ist eine Weiterentwicklung von HTML 4. Der Dokumententypstandard basiert auf XML und unterscheidet sich durch Erweiterbarkeit und strengere Syntaxregeln von seinem Vorgänger.
Mit dem Einsatz dieses Standards, werden Webprojekte auch von zukünftigen neuen Geräten und Anwendungen unterstützt.

Wichtigste Syntax-Regeln bei XHTML

  • XHTML-Dokumente müssen entsprechend deklariert werden
  • alle Tags der Elemente müssen klein geschrieben werden
  • Attributangaben müssen immer in Anführungszeichen stehen
  • Anfangstags müssen immer mit Endtag geschlossen werden
  • Einzeltags müssen im Tag geschlossen werden (Beispiel: <br />)

Aufbau eines XHTML-Dokuments

1. XML-Deklaration als oberste Zeile Erklärung
<?xml version="1.0" encoding="ISO-8859-1" ?>
enthält die XML-Version und die Zeichenkodierung

2. Auswahl der möglichen Dokumenttyp-Deklarationen Erklärung
<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Strict//EN"
"http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-strict.dtd">
XHTML 1.0 Strict
ist die strengste Variante
<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN"
"http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd">
XHTML 1.0 Transitional
einzusetzen wenn strict nicht möglich ist
<DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Frameset//EN"
"http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-frameset.dtd"!>
XHTML 1.0 Frameset
wird eher selten nur bei Frames verwendet

3. Elemententyp-Angabe im HTML-Anfangstag Erklärung
<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml"
  xml:lang="de" lang="de">
HTML-Anfangstag enthält
xmlns-Attribut und Sprachangabe
letzte Änderung: 04.04.2019