Überschrift Fachinformatikerwissen.de
Erweiterungskarten sind Leiterplatten, welche auf dem Mainboard in die entsprechenden Erweiterungssteckplätze (expansion slot) eingesteckt werden können. Man unterscheidet z.B. PCI-Karten oder SCSI-Karten.
Duch den Einbau von Erweiterungskarten, kann man einen PC mit zusätzlichen Funktionen oder Eigenschaften bestücken.

Aufgaben der gebräuchlichsten Erweiterungssteckkarten

Steckkarte Aufgabe
Videokarte Mit der Videokarte werden die Daten vom Prozessor aufbereitet, um sie auf dem angeschlossenen Videodisplay darzustellen.
Entscheidend bei Videokarte ist die Auflösung. Je mehr Bildpunkte desto besser die Anzeigequalität auf dem Display.
Soundkarte Die Soundkarte dient der Wiedergabe und Aufnahme von Audiosignalen, sie gehört heute zur Standardausrüstung eines PCs.
Mit dem Coder-Decoder (CODEC) werden analoge in digitale bzw. digitale in analoge Signale umgewandelt. Um so höher die Abtastfrequenz des CODECs desto besser die Klangqualität der Soundkarte.
Netzwerkkarte Die Netzwerkkarte auch NIC (Network Interface Card) genannt, ermöglicht den Anschluss eines PCs an ein Computernetzwerk. Die am Netzwerk angeschlossenen PCs werden per Netzwerkkabel (Koaxialkabel, Glasfaser) verbunden. Die Datenübertragung im Netzwerk, wird mit Hilfe von Netzwerkprotokollen (z.B. TCP/IP) ermöglicht.
Die Übertragungsrate (in Mhz) ist entscheidend für die Geschwindigkeit im Netzwerk.
letzte Änderung: 04.04.2019