Überschrift Fachinformatikerwissen.de

Pfad: Startseite/ Wissen/ Hardware/ Cache-Speicher

Der Cache-Speicher ist ein Zwischenspeicher für Prozessor und Arbeitsspeicher. Er beschleunigt den Zugriff auf Daten und Befehlssätze, in dem er diese bei wiederholtem Bedarf bereit hält.
Die meiste PCs verfügen über 1 bis 3 Cache-Speicher. Man bezeichnet die Cache-Speicher mit L1, L2 und L3. In dieser Reihenfolge werden sie auch abgefragt.
Generell gilt je größer die Speicherkapazität, desto länger die Zugriffszeit.

Eigenschaften der Cache-Speicher

Cache-Speicher Eigenschaften
L1 Cache-Speicher Level-1 ist überwiegend im Prozessor integriert und arbeitet mit der vollen Taktfrequenz der CPU.
Die L1 Speicherkapazität beträgt meistens nur 256KB.
L2 Level-2 Cache wird als 2. angesprochen und befindet sich oft außerhalb des Prozessors auf dem Motherboard.
Er ist größer als der L1-Cache und speichert Daten vom Arbeitsspeicher mit der FSB-Taktfrequenz (FSB = Front Side Bus) zwischen.
L3 Level-3 mit der geringsten Zugriffszeit wird überwiegend auf Motherboards mit mehreren Prozessoren verbaut und arbeite wie der L2 mit FSB-Geschwindigkeit.
letzte Änderung: 04.04.2019