Überschrift Fachinformatikerwissen.de
Beim Kauf eines neuen Computer besteht die Festplatte meist aus einer Partition. Auf dieser sind das Betriebssystem und alle weiteren Daten gespeichert.
Grundsätzlich ist es aber sinnvoll die Festplatte in mehrere Partitionen aufzuteilen. Da bei einem Virenbefall unter Umständen das Betriebssystem neu installiert werden muss, sollten keine persönlichen Daten auf der primären Partition gespeichert werden.

Beispiel für eine Partitionierung einer Festplatte in 3 Teile

1. Primäre Partition C:

Auf dieser Partition werden Betriebssystem und alle ausführbaren Programme installiert. Es ist empfehlenswert alle Anwendungsdaten regelmäßig durch ein Backup auf einer anderen Partition zu sichern, da diese bei einer eventuell notwendigen Neuinstallation verloren gehen.

2. Erweiterte Partition/ Logisches Laufwerk D:

Dieser Bereich mit der Laufwerksbezeichnung Daten ist zur Ablage aller persönlichen Daten, sowie zur Datensicherung aller Anwendungsdaten geeignet.

3. Erweiterte Partition/ Logisches Laufwerk E:

Auf dem logischen Laufwerk E: mit dem Namen Extra können alle Downloads, gepackten Programme und nützliche Systemtools vor der Installation abgelegt werden. Von hier werden diese dann auf der Partition C: installiert.


Grafische Darstellung der 3 Partitionen einer 80 GB Festplatte

3 Partitionen
letzte Änderung: 04.04.2019